Bayerische Meisterschaften 2007

Drei Bayerische Meisterschafts- Medaillen errudert

Vergangenes Wochenende fanden in Schweinfurt die Bayerischen Meisterschaften im Rudern statt. Die Ruderer aus ganz Bayern ließen sich von den sintflutartigen Regenfällen nicht einschüchtern und verbrachten die zwei Tage in der Hoffung, dass ihr Zelt dicht bleibt. Der Lauinger Ruder und Surfclub wurde durch fünf Sportler vertreten. Zweimal mussten sich die Ruderer durch einen Vorlauf für das Finale qualifizieren. Der Main bietet Platz für fünf Startbahnen, somit ist ein Vorlauf nötig, wenn mehr als fünf Boote gemeldet sind.

Zunächst wurden am Samstag die Vorläufe ausgetragen. Der erste mit Lauinger Beteiligung war der Zweier der 15- und 16-jährigen Juniorinnen. Hierbei verpassten Lisa Egger und Lisa-Marie Mayer nur knapp die Finalteilnahme hinter der Renngemeinschaft Marktheidenfeld/ Würzburg und einem Boot aus München. Darauf folgte der Start zum Junioren/Juniorinnen Vierer mit Steuermann bzw. -frau. In dieser Geschlechtergemischten Bootsklasse stellten sich Lisa Egger und Lisa-Marie Mayer mit ihren Partner aus München, Landshut und der Steuerfrau Lena Felber den körperlich überlegeneren Gegnern. Auch hier verpassten die Lauinger Mädchen die Finalteilnahme. Nachdem die Teilnehmer für die Finals ermittelt wurden, begannen die Finals. Als erstes war Marlies Nitschke in Einer der 14 jährigen Leichtgewichte an der Reihe, d. h. die Ruderinnen dürfen nicht mehr als 52.5kg wiegen. Sie erruderte den vierten Platz hinter der deutschen Meisterin aus Karlstadt und den Ruderinnen aus Würzburg und Deggendorf. Darauf folgte der Leichtgewicht Zweier der 15 und 16 jährigen Juniorinnen. Lena Felber erkämpfte sich mit ihrer Partnerin aus Waging den dritten Platz hinter den Booten aus Waging und Kaufering. Das letzte Rennen des Samstages aus Lauinger Sicht war der Mädcheneiner der 12 jährigen. In einem packenden Rennen verpasste Franziska Mayer nur hauchdünn den Meistertitel. Auf den letzten Metern wurde sie von der Regensburgerin unglücklicherweise überholt. Samstagabend - kein Meistertitel.

Doch der Sonntag sollte wesentlich erfolgreicher verlaufen, obwohl die Bedingungen durch Wind und Strömung es den Ruderinnen nicht leicht machten. Zunächst ging Lena Felber im Leichtgewichtseiner der 15- und 16- jährigen Juniorinnen an den Start. Gerade in dieser Bootsklasse hatten die Teilnehmerinnen schwer mit dem Wind zu kämpfen, da sie mit ihren maximal 55kg leicht durch Wind und Strömung beeinflusst werden können. Lena überquerte als vierte die Ziellinie. Nun ging die Trainerin Eva Rathgeb im Frauenachter auf Wasser um ihren Schützlingen zu zeigen, wie man es richtig macht. Sie gewann mit ihren Partnerinnen aus Würzburg, Erlangen, Schleißheim und Aschaffenburg vor dem langjährig ungeschlagenen Boot aus Regensburg. Mit der Trainerin als Vorbild bestritten Lisa-Marie Mayer, Lisa Egger und Lena Felber das nächste Rennen. Im Vierer mit Steuermann ging Lena Felber mit ihren Partnerinnen aus Waging und der Steuerfrau Marlies Nitschke, die anderen beiden mit den Ruderinnen aus Straubing und Kitzingen und er Streuerfrau Franziska Mayer an den Start. In einem spannenden Rennen konnte sich die Renngemeinschaft Waging/Lauingen den Meistertitel sichern. Lisa und Lisa-Marie erkämpften sich einen dritten Platz.

Die durchaus erfolgreiche Teilnahme an der bayrischen Meisterschaft ist ein schöner Ausklang dieser Regattasaison. Jetzt folgt eine sechs wöchige Trainingspause, nach der es Anfang September mit einem kleinen Trainingslager und den ersten Herbstregatten weitergeht.