Freude bereiten, Abwechslung schaffen (2)

unter diesen Gesichtspunkten veranstaltete der Lauinger Ruder- und Surfclub am vergangenen Samstag, den 01.08. eine Tagesfahrt für die Kinder und Jugendlichen des Vereins.

Eine Saison ohne Regatten. Was sich vor einem Jahr wie ein schlechter Scherz angehört hätte, ist mittlerweile Realität geworden. Da der Rudersport an sich unter Auflagen wieder möglich ist und bei Weitem mehr zu bieten hat, als von einem Wettkampf zum Nächsten zu fahren, haben sich die Jugendtrainer Lisa Reichert und Markus Prinz dazu entschlossen eine Tagesfahrt zu organisieren. Dafür tauschte die Jugendmannschaft des LRSC gemeinsam mit ihrem Trainer für einen Tag die gewohnten schnellen Rennboote gegen breitere Gigboote aus.
An der ersten Schleuse in Dillingen kam dann nach vier Kilometern für die Hälfte der Teilnehmer bereits der spannendste Teil der Fahrt: das erste Mal in einer Bootsschleuse. Am Ziel, dem Kraftwerk Höchstädt, stärkten sich die Teilnehmer für die anschließende Rückfahrt über Steinheim und Dillingen nach Lauingen. Gegen Mittag und mit steigenden Temperaturen beendete der LRSC seinen Ausflug und alle Beteiligten freuen sich bereits auf weitere Fahrten oder doch mal wieder einen Wettkampf.

Markus Prinz Jugendtrainer

 

(Foto: Hans-Werner Ziegler, LRSC) Um an das Ziel zu kommen darf es hier auch mal abwärts gehen: die Lauinger Ruderjugend in der Bootsschleuse in Dillingen

Drucken

Wettkämpfe

 Saisonauftakt für Lauinger Ruderer in Bamberg

Am Freitag, den 27.März, reiste die Lauinger Ruderjugend mit drei Athleten unter Betreuung von Konrad Fischbach zur Ruderregatta in Bamberg an. Gleich am frühen Morgen des Folgetags trat Anna Fischbach im Einer auf die Distanz 3000m an, musste sich jedoch mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Die darauf folgenden Rennen gingen über 1000m. Am frühen Nachmittag konnte Leon Wollenburg im Leichtgewichtseiner den ersten Sieg verbuchen. Später belegte Anna nochmal den zweiten Platz hinter derselben Gegnerin, Regattaneuling Lina Erasin konnte sich über einen dritten Platz freuen und auch Leon der im Schwergewicht startete, gab sich mit einem dritten Platz zufrieden. Eines der ersten Rennen am Sonntagmorgen der Regatta mit über Tausend Teilnehmern konnte Leon im Zweier mit dem Deggendorfer Ruderer Johannes Herpich auf der Distanz 1500m für sich entscheiden. Im weiteren Verlauf des Tages starteten die drei Lauinger Ruderer nochmals im Einer auf die 1000m und konnten drei zweite Plätze ergattern. So kehrte der LRSC mit zwei Siegen und viel Erfahrung Sonntagabend zurück.

 

Bild: Leon Wollenburg am Siegersteg mit Medaille


 

 

Drucken