Ländervergleichskampf Karlsruhe

Unsere Jugend startet durch – 7 Siege für Lauingen

Wir waren auf dem Ländervergleichskampf in Karlsruhe und stellten mit unseren 8 Sportlern auch die größte bayrische Vereinsgruppe.
Regattaluft schnuppern – unter diesem Gesichtspunkt fuhren die Mädels Martha (Fischbach) und Lotte (Resselberger) gemeinsam mit den Jungs Marco (Spiller), Nikolas (Kigele), Maximilian (Urban) und Vinzenz (Hartmann) sowie den beiden B-Juniorinnen Luisa (Hartmann) und Greta (Stolpe) mit ihrem Trainer Markus (Prinz) auf den Ländervergleichskampf in den Rheinhafen nach Karlsruhe.

Weiterlesen

Drucken

Drachenbootrennen 2021 abgesagt

Drachenbootregatta

Die Veranstaltung wird ersatzlos abgesagt.

Selbst wenn es zum geplanten Termin möglich wäre, können wir das Risiko nicht eingehen. (Zumal die Hygiene - Auflagen dazu nicht einfach zu bewältigen sind)

Drucken

Wir danken!

Vielen Dank an die Lauinger Wirtschaftsinitiatve!

Die Lauinger Wirtschaftsinitiative e. V. fördert in der Wunschbaumaktion 2020 die ehrenamtliche Vereinsarbeit und dort insbesondere die wertvolle Jugendarbeit.

Unsere Jugend hat einen Wunschzettel (Ruder-Trainingsstoppuhren) ausgefüllt und bei der Wirtschaftsinitiative eingereicht.

Die Mitglieder der Lauinger Wirtschaftsinitiative e. V. haben in einer ZOOM-Konferenz entschieden, das Projekt mit einer Spende von 300€ zu unterstützen.

Vielen vielen Dank an die Lauinger Wirtschaftsinitiative, freut uns sehr.

Drucken

Rudern vs. Triathlon

 – zwei Ruderer geben Gas

Ruderer sind vielseitig – das haben die beiden B-Senioren Elias Wasner und Jan Wollenburg am Sonntag den 02.08.2020 beim Öttinger Triathlon bewiesen. Die Entscheidung der beiden Zweierpartner in diesem Jahr an einem Triathlon teilzunehmen stand schon Ende des vergangenen Jahres fest. Dass sie aufgrund der Einschränkungen im Rudersport mehr Zeit in dieses Vorhaben stecken konnten, war durchaus eine Überraschung. Die beiden Studenten hatten dann zusätzlich noch das Glück zwei Startplätze beim Triathlon in Öttingen zu erhalten; beim ersten Triathlon in Bayern endlich wieder Wettkampfluft – das beflügelt. So hieß es für Wasner und Wollenburg Ruderboot liegen lassen, Schwimmbrille, Rennrad und Laufschuhe mitnehmen und auf ins Ries, um in der Sprinterdistanz an den Start zu gehen. Die 500m Schwimmen, 23,2km Radfahren und 5,2km Laufen absolvierten sie mit einem zweiten Platz in 1:17:50 (Elias Wasner) sowie mit einem dritten Platz in 1:20:26 (Jan Wollenburg) in ihrer Altersklasse. Für die beiden Ruderer nach zahlreichen Höhenmeter ein freudiges Ergebnis. Eine andere Sportart ausprobieren; in Zeiten von Covid-19 eine gute Idee – wobei zumindest Wasner und Wollenburg weiterhin beim Rudern bleiben; die Reize des Wassers und des Rudersports sind dann doch zu groß.

Jan Elias

Drucken