Drachenbootregatta 2018

Die Drachen waren wieder los am Samstag, 07.07.2018

Vielen Dank allen Teilnehmern, Helfern und Gästen. Es war wieder ein gelungenes Ereignis und hoffentlich hatten alle ihre Gaudi dabei und sind auch gut wieder heim gekommen.

Alle waren großartig und wir freuen uns auf 2019. Fotos und Videos folgen.

20180707 171826

 

 

Farbenreiche Drachenköpfe, buntgekleidete Teams, laute Schlachtrufe und rhythmisches Trommeln: Am 8. Juli fand in Lauingen auf der Donau die bereits fünfte Drachenbootregatta statt. Unterhalb der Donaubrücke können Zuschauer und Teilnehmer diese über 2000 Jahre alte chinesische Tradition auf dem Wasser live erleben.
Die Drachenboote sind den chinesischen Drachen nachempfunden: An Bug und Heck sind ein Drachenkopf bzw. ein Drachenschwanz befestigt, an den Seiten der Boote Schuppen aufgemalt. Die Krallen sind symbolisch durch die Paddel dargestellt. Die Mannschaften setzen sich aus 14 Männern und Frauen zusammen, die paarweise sitzend, möglichst gleichmäßig paddeln. Den Takt gibt der Trommler vor, der an der Bootsspitze sitzt. Es gilt, sich auf den gleichen Einsatz zu konzentrieren, nur wer als Team anpackt, kann gewinnen. Nicht allein starke Männer sind hier gefragt – entscheidend für den Sieg sind Teamgeist, Rhythmus und das Zusammenspiel Aller, also nicht nur die reine Muskelkraft. Wie letztes Jahr treten jeweils zwei Mannschaften in mehreren Durchläufen gegeneinander an. Für das Finale qualifizieren sich die Mannschaften, die zuvor die schnellsten Zeiten gefahren sind.

Bei Hochwasser auf der Donau kommt Plan B zum Einsatz und die Regatta findet auf dem Auwaldsee statt. Die Drachenboote können somit bei jedem Wetter und Wasserstand fahren. Teilnehmer wie Zuschauer erwartet wie die letzten Jahre ein buntes sportliches Spektakel.

Der LRSC setzt Fotos von der Veranstaltung auf unsere Homepage. Wenn jemand mit einem Foto nicht einverstanden ist, bitte eine Mail an das Webteam. Wenn der Aufwand nicht zu groß wird, werden wir das Foto entfernen. Auf die Fotos in anderen Medien, Presse und Fernsehen, haben wir keinen Einfluss.

Drucken